Aktuelles

Wirksamkeit von Online-Psychotherapien

Die kognitive Verhaltenstherapie, die bei Kindern und Jugendlichen mit Zwangsstörungen häufig erfolgreich ist, kann nach den Ergebnissen einer randomisierten Studie im amerikanischen Ärzteblatt auch online durchgeführt werden.

Zwangsstörungen („obsessive-compulsive disorder“, OCD) beginnen häufig im Kindes- und Jugendalter. Die Betroffenen werden zunehmend in ihrem Verhalten von Gedanken und Zwängen beherrscht, die sie nicht abstellen können, auch wenn sie sie als unsinnig erkannt haben. Psychotherapeuten sind sich einig, dass eine frühzeitige Behandlung die Störung am ehesten beseitigen kann. Dabei darf es auch eine online gestützte Therapie sein. Die Betroffenen absolvieren nach einer fachärztlichen Diagnose der Erkrankung über 16 Wochen ein über das Internet bereitgestelltes CBT-Programm. Beide Versionen unterschiedlicher Altersstufen bestehen aus 14 Modulen mit Informationstexten, Filmen und Übungen, die sich mit der OCD beschäftigen und den Patienten Auswege aus den Zwangsstörungen aufzeigen.