Aktuelles

Startschuss für große COVID-19-Studie in Lübeck

In Lübeck startet eine große Längsschnittstudie, um die Ausbreitung des Coronavirus in der Bevölkerung zu untersuchen. Die Erkenntnisse aus der Lübecker Untersuchungsgruppe sollen zur deutschlandweiten und internationalen Ermittlung des aktuellen Infektionsstandes beitragen. Insbesondere soll wissenschaftlich untersucht und bewertet werden, inwieweit sich Eindämmungsmaßnahmen und deren Lockerung auf die weitere Verbreitung von SARS-CoV-2 auswirken.

Die groß angelegte Studie „ELISA“ ist eine Kooperation zwischen der Universität zu Lübeck, dem UK-SH im Rahmen der COVID-19 Research Initiative Schleswig-Holstein sowie dem Gesundheitsamt Lübeck.
Folgender Ablauf ist für die freiwilligen Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorgesehen:

  • Erhebung von Gesundheitsdaten mittels Online-Fragebögen über zwölf Wochen
  • Testung auf aktive und durchlebte SARS-Cov-2-Infektion in ausgewählten Gruppen
  • Teilnahme per speziell angepasster App in pseudonymisiertem Verfahren

Alle Informationen über die Studie, das Herunterladen der App und die Anmeldung der Teilnahme erfolgen über die Internetseite.