Digitale Tools

Plattform für Hilfsmittel aus dem 3D-Drucker

Das Projekt Print4Life des Lübecker FabLab-Teams hat beim Wettbewerb #WirvsVirus eine Order-Webplattform entwickelt, die die dezentrale Verteilung mit 3D-Druckern hergestellter Versorgungsmittel für das Gesundheitswesen unterstützt. Das Konzept ist einfach und genial: Die Lübecker erfassen auf der Plattform einerseits das Angebot kommerziell wie auch privat betriebener 3D-Drucker und andererseits den Bedarf an lebenswichtigen Verbrauchsmaterialien im Gesundheitswesen. Hier wird es abgeglichen, die Bedarfsorder angefertigt und punktgenau dorthin vermittelt werden, wo sie gebraucht wird.

Im Fokus liegen dabei Gesundheitseinrichtungen, in denen der Bedarf an lebenswichtigen Verbrauchsmaterialien wie Atemschutzmasken besonders groß ist. So sollen Lieferengpässe überbrückt und die Versorgung weiterhin gewährleistet werden.

Ansprechpartner:
Ian poesse@fablab-luebeck.de
Marcel sauer@fablab-luebeck.de