Aktuelles

Meilenstein für ein digitalisiertes Gesundheitswesen – PDSG in Kraft!

Nun ist es da: das „Gesetz zum Schutz elektronischer Patientendaten in der Telematikinfrastruktur“, kurz Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG). Vorgestern, einen Tag nach seiner Verkündung im Bundesgesetzblatt, in Kraft getreten. Neben Änderungen des Apothekengesetzes, des Krankenhausentgeltgesetzes, der Bundespflegesatzverordnung, dem SGB XI (Pflege), dem Transplantationsgesetz, dem Implantateregistergesetz und dem Krankenhausfinanzierungsgesetz ist das Herzstück des PDSG eine umfassende Reform der Regelungen zur Telematikinfrastruktur (TI) und der elektronischen Patientenakte (ePA) im SGB V. Das ohnehin nicht gerade schlanke SGB V wird damit um über 85 Paragraphen anwachsen. Was nach Regelungswust klingen könnte, bedeutet aber zum einen eine strukturierte Neuordnung bekannter Inhalte und zum anderen eine Vielzahl an Klarstellungen und wichtigen neuen Impulsen und für ein digitalisiertes, vernetzt agierendes Gesundheitswesen. TI, ePA, eRezept & Co. werden dank internationaler Interoperabilitätsstandards endlich medizinischen Nutzen für eine bessere Versorgung stiften können.