Aktuelles

Digital Health in der Pflegeheimversorgung im ländlichen Raum

Videosprechstunden haben positive Auswirkungen auf Ärzt:innen und Pfleger:innen, die in der Pflegeheimversorgung im ländlichen Raum tätig sind. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie „Challenges in current nursing home care in rural Germany and how they can be reduced by telehealth – an exploratory qualitative pre-post study”.

Der Einsatz von Videosprechstunden in Pflegeheimen kann Belastungen reduzieren, indem sie den persönlichen Besuch ergänzen und die Betreuung der Bewohner verbessern. Klinische Informationen gehen seltener verloren, zusätzlicher Arbeitsaufwand wird reduziert und medizinische, therapeutische und unterstützende Geräte werden schneller bereitgestellt. In der Studie werden konkrete Herausforderungen und Lösungsansätze für die Implementierung von TeleHealth in Pflegeheimen im Flächenland beschrieben.

Die qualitative Forschung wurde im Rahmen des BMG-geförderten MUT-Projektes – Modell für die Umsetzung der Telemedizinischen Betreuung von Pflegeheimbewohnern durch ambulante Ärzt:innen im ländlichen Raum – umgesetzt.