Aktuelles

Corona-Infektion per Sprache identifizieren

Entwickler arbeiten zusammen mit dem Universitätsklinikum Augsburg an einer Spracherkennungs-App, die eine Infektion mit dem Coronavirus entdecken soll. Dafür analysieren sie in einer Studie Aufnahmen von Probanden, die einen Text mit vielen Vokalen einsprechen. Die Trefferquote von Erkrankungen bei der Spracherkennung liegt laut den Entwicklern bei 82 Prozent. In einem zweiten Schritt analysiert die App zusätzlich Atemwegsgeräusche, um Corona von anderen Erkrankungen zu unterscheiden.