Good News

Bereitschaft für Datenspende steigt

Die Datenspende von Gesundheitsdaten für die (medizinische) Forschung bleibt auch in Zeiten der COVID-19 Pandemie ein sensibles Thema, doch die Bereitschaft, Daten sicher zu spenden, steigt, wenn dadurch zur Bekämpfung von COVID-19 beigetragen werden kann. Das ergab eine aktuelle Umfrage der gemeinnützigen Organisation Data4Life unter 5.002 Teilnehmern in Deutschland. Fast zwei Drittel (65%) aller Befragten sind bereit, ihre Gesundheitsdaten (Puls, Fieber, Vorerkrankungen) und Bewegungsdaten (Standort, Abstandsmessung) der COVID-19 Forschung zu spenden. Über drei Viertel (77%) von diesen, wären dadurch motiviert, mit Ihrer Datenspende zur Eindämmung der COVID-19 Ausbreitung beizutragen.